Umrüstsätze für Kago Heizgeräte

 

Kago Heizgeräte, deren Zulassung 2020 oder 2024 auslaufen müssen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden. Die ehemalige Firma Kago hat es versäumt in dieser Hinsicht vorausschauend aktiv zu werden, so dass es keine Datenblätter oder Prüfbescheinigungen erstellt hat. Damit wurde kein Nachweis für die Erfüllung der BImSchV erstellt. Die Schornsteinfeger brauchen aber diese Nachweise, um den Betrieb weiter zu genehmigen.

Für dieses Problem gibt es aber in den meisten Fällen eine Lösung.

Ein Kooperationspartner hat für mehrere Kago Heiztechniken spezielle Umrüstsätze entwickelt. Diese sind bei einem deutschen Prüfinstitut getestet worden. Dabei kann es sich, je nach Heiztechnik, entweder um um einen Umrüstsatz für die Schamottauskleidung oder aber um eine Filterlösung in Form eines Katalysators (KAT) handeln. Diese sind verständlicherweise wesentlich günstiger als ein komplett neuer Heizeinsatz.

Damit haben sie dann die Möglichkeit ihre Kago Heiztechnik unbefristet gemäß der 2.Stufe des BImSchV weiter zu betreiben.Es fallen dabei keine größeren Umbaumaßnahmen, wie bei einem Heizeinsatzwechsel an, da nur der Innenraum ihrer Heiztechnik verändert.

Dazu erhalten sie ein neues Typenschild und ein Energielabel, was für die Abnahme durch den Schornsteinfegermeister notwendig ist.

 

Für weitergehende Informationen senden sie uns eine Mail mit den Angaben zu ihrer Heiztechnik an

 

info@ofenersatzteil.shop

 

 

 

 

Reihen pro Seite481216
keine Artikel vorhanden