Dichtungen


Dichtungen in Tür oder Scheibe

Was mache ich, wenn sich die Scheibendichtung löst?

Die Dichtungsbänder in Kaminen, Kaminöfen und Kachelöfen unterliegen thermischen Belastungen, was eine Abnutzung verursacht und  müssen nach einigen Jahren durch neue ersetzt werden. Undichte Stellen können dazu führen, dass Nebenluft in den Ofen zieht und die Scheiben an dieser Stelle schwarz anlaufen.
Beim Wechseln der Scheibendichtung sollten sie darauf achten, dass sie die Scheibenhalterung nur leicht anziehen, da sich die Scheibenhalterung und die Scheibe bei Erwärmung unterschiedlich ausdehnen. Wenn die Halterung zu fest angezogen ist kann es daher zu Sprüngen in der Scheibe führen.

Beim Wechsel der Türdichtung sollte als erstes die alte Türdichtung entfernt werden. In den meisten Fällen ist diese in einer Nut eingelassen. Reinigen sie diese Nut von alten Kleberresten, da auf diesen die neue Dichtung keinen Halt findet. Danach wird der Kleber in einer dünnen Schicht in diese Nut eingebracht. Achten sie darauf, dass der Kleber gleichmäßig verteilt ist. Nun können sie die Türdichtung in die Nut hineindrücken. Auch dabei sollten sie darauf achten, dass die Dichtung gleichmäßig in der Nut verteilt ist. Meist ist das Dichtungsband etwas länger bemessen als eigentlich notwendig. Schneiden sie den Rest mit einer Schere ab. geben sie nun noch etwas hitzebeständigen Kleber auf die beiden Enden.

Danach solten sie die Ofentüre einmal richtig schließen, damit die Dichtung ordentlich in die Nut gepresst wird. Lassen sie dann die Türe nochein bis zwei Stunden etwas geöffnet stehen, damit der hitzebeständige Kleber seine Arbeit verrichten kann.